Unser Kind kommt in den Waldkindergarten: Entscheidungsfindung und Vorbereitung

Also für uns wäre das ja nichts“ staunt eine Freundin. Diese Reaktion bekommen wir gerade häufig, wenn wir erzählen, dass unsere Fast-3-Jährige bald in den Aichhörnchen Waldkindergarten in Aichschieß geht. Seit ihrem ersten Lebensjahr geht sie in die Krippe, manchmal gerne, manchmal weniger gerne. Wir hörten von befreundeten Eltern, dass ihr Kind in den Waldkindergarten wechseln wird. Zunächst war es nur eine Idee, die sich dann aber mehr und mehr durchgesetzt hat.
 
Wir wollten uns mehr über den Kindergarten ohne Wände und Türen informieren. Nach mehreren Gesprächen mit anderen Eltern im Waldkindergarten entschlossen wir uns, den Kontakt zum Vorstand und dem pädagogischen Team aufzunehmen: Okay, die Kinder müssen pünktlich morgens da sein, auch pünktlich abgeholt werden, aber jeden Tag neben dem Vesper auch noch ein warmes Mittagessen in einer Thermobox mitgeben? Sich aktiv in den Kindergartenverein einbringen? Unsere Kleine an Dauerregentagen oder bei Schnee und Kälte durchgehend draußen und dann die nassen und matschigen Schuhe und Jacken jeden Tag trocknen? Wir zögerten.
 
Warum wir uns für den Waldkindergarten entschieden haben
Dann, an einem Sonntag bauten wir spontan eine Hütte im Wald. Stöcke sammeln, die Hütte mit Blättern dekorieren, Natur erleben – unsere Tochter hatte einen Riesenspaß und uns wurde klar: Für sie ist es das Richtige. Also vereinbarten wir einen Schnuppertag im Waldkindergarten. Nach anfänglicher Schüchternheit rollte und stolperte unsere Kleine durch den Wald und wollte gar nicht mehr gehen. Folglich meldeten wir sie an. Natürlich gibt man ein Stück Luxus auf, aber wann im Leben hat man noch die Möglichkeit bei Wind und Wetter draußen zu spielen, im Matsch zu buddeln und die Welt zu entdecken?
 
Unsere Vorbereitung auf den ersten Tag im Waldkindergarten
Nach Wochen des Wartens ist es dann so weit: der letzte Tag in der Krippe. Abschied feiern. Wir räumen ihren Schrank und nehmen die einzige Matschhose, die sie hat, mit nach Hause. Wir müssen ihre Garderobe wetterfest machen. Eine Liste vom Waldkindergarten mit der notwendigen Ausstattung und viele Tipps von unserer Patenfamilie unterstützen uns dabei.
 
Nachdem wir mehrere Wander- und Outdoorläden durchforstet haben, steht die Grundausstattung und unsere Aufregung steigt. Wie wird die Eingewöhnung im Waldkindergarten verlaufen? Schaffen wir es morgens pünktlich da zu sein? Und das Wichtigste: Wird es unserer Tochter gefallen?